Die Darwin’s Shirts sind da!

BUNTD_Screen_Print_DD-13

Es ist endlich soweit: Die Darwin’s Shirts sind fertig! Nach insgesamt vier Tagen haben Fabian und Pierre im Zimmer des letzteren die Shirts bedruckt und für euch vorbereitet. Nach einem ständigen Loop aus Shirts vorbereiten, Farbe anmischen, Siebdruck, Erfolg und Misserfolg sind die Shirts jetzt auf dem Weg zu euch.

Die Jagd ist eröffnet!

DD_Kampagne_Fabian_ohne_text

Das Warten findet bald sein Ende. Ein neues Kartenspiel ist auf dem Weg:

Darwin’s Dice

Hinter Darwin’s Dice stecken dieselben vier Köpfe von Rulefactory wie schon bei unserem Erstling, dem hinterhältigen Kartenspiel Frantic.
Nach dem grossartigen Erfolg von Frantic – und über 1500 verkauften Exemplaren – stellen wir uns der nächsten Herausforderung. Mit einer starken Fan-Community und einer brandneuen Spielidee zielen wir nun der nächsten Produktion und der Vergrösserung unseres Verlages entgegen.

Folge uns auf Facebook oder Twitter und verpasse keine aktuellen News.

Da kommt was Grosses auf euch zu.

Die zweite Auflage – Es war eine wilde Fahrt

Bild_1

Als wir Ende August 2015 mit unserer Kickstarter-Kampagne online gingen, hätten weder Stefan, Fabian, Pascal noch ich gedacht, was für eine lustige, amüsante und wilde Fahrt das ganze werden würde. Frantic geht in die zweite Auflage. Und wir blicken zurück!

Von der Kickstarter-Kampagne zur Erstproduktion

Nachdem in der Hälfte der Kampagne klar war, dass wir Frantic nicht nur produzieren, sondern auch mit einer höheren Auflage auf die Spieltische dieser Welt bringen konnten, begannen wir mit der Vorbereitung des ersten Produktionslaufs.

Die Regeln wurden mehrere Male ein letztes Mal überarbeitet, ich als Grafiker und Fabian als Ãœbersetzer wurden überarbeitet und als wir Anfangs Oktober 2015 in Irland gerade Ferien machten, kam endlich die Stanzform der Frantic-Schachtel per Mail. In einer Nachmittags und Nebel-Aktion (Nebel hat es genug auf der Guiness-Insel), gaben wir Frantic schliesslich in Produktion.

DSC_0078

Die ersten 1500 Exemplare

Mitte November 2015 machte ich mich zusammen mit Fabian und dem Auto meines Vaters (ein geräumiger Jeep) auf, unser Spiel entgegenzunehmen. Bei Kaffee und Gipfeli begutachteten wir unser Projekt. Mit Stolz in der Brust und etwas bebender Stimme. Stefan und Pascal besuchten uns noch am selben Tag. Wir lachten und freuten uns. Und wussten wirklich nicht, was wir mit den 450 Kilogramm an Spielen auf unserem Dachstock tun sollten.

Die ersten 500 Exemplare gingen natürlich an unsere Kickstarter-Backer. Zusammen mit all den anderen Belohnungen. Doch nicht nur in die Schweiz. Auch nach Deutschland, Thailand, Japan, in die USA. Rund fünfzig Spiele wurden in alle Teile der Welt verschickt. Anfangs Dezember 2015 gingen wir schliesslich mit unserem Shop online.

Eine überraschende Nachfrage

Uns war bewusst, dass das Weihnachtsgeschäft Frantic guttun würde. Uns war bewusst, dass wir ein paar Spiele über unseren Shop und vielleicht über ein paar Spielwarenläden in der Schweiz verticken würden. Als ZolliBolli der Spielwarenhändler in unserer Heimatstadt St.Gallen sich dann plötzlich bei uns meldete, war die Freude riesig. Sie wollten 10 Spiele!

Zwei Tage später dann 20 Spiele.

Zwei Wochen später wieder 20 Spiele.

Anfangs Januar 2016: 100 Spiele!

Doch die Nachfrage war nicht nur von Seiten der Händler gross. Selbst nach den Feiertagen kamen regelmässig neue Bestellungen rein wir wissen ehrlich gesagt nicht einmal wirklich warum.

Wir machen keine Werbung (na ja, ausser das eine Inserat im Festival-Programm der Schweizermeisterschaften im Poetry Slam), dennoch ist die Nachfrage da. Weil die Leute das Spiel einmal gespielt haben. Weil die Leute daran Spass hatten, es weiter erzählten, selber kauften. Mund zu Mund-Propaganda hat noch nie so toll funktioniert!

FRANTIC_Inserat-1

Das schwarze Uno

Als ich vor kurzem wieder eine Ladung Frantic beim ZolliBolli vorbeibrachte, erzählte mir die Verkäuferin, dass immer wieder Spielbegeisterte zu ihnen kommen und sich nach dem «schwarzen Uno» erkundigen. Wir werden die Ähnlichkeit zwischen den Spielen immer und sofort abstreiten weil wir Frantic zum einen für innovativer und zum anderen für viel grausamer halten.

Dennoch ist es schön zu sehen, wie wir mit einem der bekanntesten Spiele der Welt gleichgesetzt werden. Was wohl als Nächstes kommt? Das pinke Schach? Kommunistisches Monopoly? Mitte 2016 wisst ihr mehr!

Zweite Auflage, wir kommen

Es ist Ende März 2016 als ich diesen Bericht tippe. Fabian ist gerade vorher zu mir gekommen und meinte, dass wir nun offiziell keine Spiele mehr haben. Nur noch Restposten. Die zweite Auflage wieder 1500 Exemplare ist seit zwei Wochen in Produktion. Die Regeln wurden nochmals überarbeitet (ihr findet sie hier). Und Mitte April 2016 werden wir mit ZolliBolli an der OFFA in St.Gallen anzutreffen sein.

Ihr wollt uns kennenlernen? Dann kommt vorbei.

Wir freuen uns auf euch.

Pierre.

Frantic an der St.Galler Spielenacht!

Banner2015_RGB

Am Samstag, 7. November 2015 findet von 15 Uhr bis 24 Uhr im Pfalzkeller St.Gallen die 5. St.Galler SpieleNacht statt

Die diesjährige SpieleNacht steht in Zeichen von 100 Jubiläumsjahren: so feiern wir 80 Jahre Monopoly, 15 Jahre Kinderspiel des Jahres und 5 Jahre St.Galler SpieleNacht. Für unsere Gäste wählen wir aus der grossen Vielfalt von Spielen einige Neuheiten und Klassiker aus, die vorgeführt und erklärt werden. Ein attraktives Spielprogramm mit vielen Neuheiten und bekannten Lieblingsspielen wird durch den Monopoly-Corner und die Ausstellung 15 Jahre Kinderspiel des Jahres ergänzt. Es können mehr als 25 Spiele unter Anleitung unserer Spielberaterinnen getestet werden und verschiedene Spielautoren stellen ihre Neuheiten persönlich vor. Das Spiel-Buffet lädt zu Spielen ohne Material ein, für die Kleinen gibt es grosse Auswahl an Erste Spiele und ein Wettbewerb lädt zum mitmachen und gewinnen ein. Daneben liegen wiederum mehr als 250 weitere Spiele auf, welche vor Ort ausgeliehen und gespielt werden können. Bis Mitternacht sorgt das Spielbeizli für das leibliche Wohl.

Weitere Informationen zum Spielprogramm, sowie die Möglichkeit, Gratistickets selber auszudrucken, finden Sie auf www.spielenacht.ch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Verein St.Galler SpieleNacht