Newsletter



Bitte nicht verwechseln!

Achtung: Wir bieten auf unserer Website ausschliesslich die mehrsprachige Schweizer Originalversion mit den passenden Erweiterungen an. Das heisst, dass unsere Erweiterungen nur mit dieser Originalversion kompatibel sind, nicht aber mit den internationalen Varianten von „Game Factory“.

Sowohl Kartenmaterial wie auch Kartenformat unterscheiden sich!

KOMPATIBEL

NICHT KOMPATIBEL!

Für Verwechslungen innerhalb unseres Shops übernehmen wir keine Haftung.

In den Warenkorb
Zurück zum Shop

wurde dem Warenkorb hinzugefügt.

Medien

Was über uns gesagt wird.

Presse

SWR4: Zehn neue Spiele für Spaß an kalten Tagen

Zu Zweit, mit Kindern oder Freunden Abenteuer erleben, Städte aufbauen, Wölfe bekämpfen und mit dem Space-Taxi fliegen: Mit diesen Brett-, Karten- und Würfelspielen ist es möglich.

Presse

UNO war gestern! Frantic ist das beste Kartenspiel aller Zeiten

UNO war über Jahre hinweg eines meiner Lieblingsspiele, bis ich vor ein paar Wochen auf Frantic gestossen bin. Vom Spielprinzip her ist es dasselbe, jedoch um einiges hinterlistiger und mit mehr Überraschungen gespickt.

Presse

INFOsperber: Die Steigerung von Uno heisst Frantic

Es gibt Menschen, die schon bei „Uno“ Mühe haben, Frustrationen zu ertragen. Ihnen kann man nur raten: Hände weg von „Frantic“!

Presse

brettspielblog.ch: Frantic – Spielkritik

Hinterhältig will es sein – Frantic, das Kartenspiel. Aus einer Kickstarter-Kampagne entstanden, ist es nun bereits in einer zweiten, grossen Auflage erschienen. Den Erfolg verdankt es wohl auch den einfachen Regeln, die unbestritten an UNO erinnern. Doch Frantic ärgert seine Mitspieler deutlich mehr.

Presse

Esslinger Zeitung: Frantic – das hinterhältige Kartenspiel

Das Spiel Frantic ist vom Prinzip her ähnlich wie Uno, doch die Ereignis-und Sonderkarten lassen noch mehr taktische Spielchen und Überraschungen zu. Langweilig wird es nie.

Presse

Reich der Spiele: Das hinterhältige Kartenspiel

Frantic heißt dieses aus der Schweiz stammende Kartenspiel (moses.Verlag). Es läuft nach dem bekannten Uno-Prinzip ab. Allerdings haben sich die Autoren Fabian Engeler, Pascal Frick, Stefan Weisskopf und Pierre Lippuner einige Gemeinheiten einfallen lassen. Mein Fazit daraus: Wer Uno mag, wird Frantic lieben.

Presse

fathergeek.com: Frantic Game Review (english)

American singer, songwriter, and musician, Mary Chapin Carpenter, said “It’s a pretty frantic world that we live in.” Indeed it is. It takes energy to slow down and smell the roses that are primarily blurs out of the our peripheral vision. But being frantic is not always bad. It’s a rush to propel yourself forward and meet your goals ahead of schedule. In this game, the cards you play will be fast and furious. Mostly furious.

Presse

Vorarlberg: Grosse Bühne für engagierte Jugendliche

Die Jugendbeiz Talhof in St. Gallen war am Samstag, 19. November, der Final-Schauplatz des Interregionalen Jugendprojekt-Wettbewerbs 2016. Die Besten der regionalen Bewerbe in Vorarlberg, Liechtenstein und St.Gallen stellten sich mit ihren kreativen Projekten nochmals dem Publikum und der Jury. Der Gesamtsieg ging heuer an St.Gallen

Presse

Wortkunst: Was ist das Spiel Frantic?

Doomsday? Tornado? Alles in einem Kartenspiel? Pierre, unser Designer, war bei Radio SRF.

Presse

saiten.ch: «Denen werd ich es zeigen!»

Am Samstag fand in der Jugendbeiz Talhof das Finale des 12. interregionalen Jugendprojektwettbewerbs statt. Die zwölf besten Projekte aus Vorarlberg, Liechtenstein, St.Gallen und Ausserrhoden stellten sich einer 15-köpfigen Jury. Den ersten Platz belegten vier St.Galler. Stefanie Rohner berichtet.

Presse

Leader digital: Kartenspiel und Holzski gewinnen

Am Samstag, 29. Oktober, fand in Flawil das regionale Finale des Jugendprojekt-Wettbewerbs statt. Vier Teams mit den Projekten «Frantic – das hinterhältige Kartenspiel», «Bau vom eigenen Ski», «Theater mit Gleichaltrigen» und «Türen auf Rädern» wurden prämiert und sicherten sich so den Zugang zum interregionalen Finale vom 19. November im Talhof St.Gallen.

Presse

toxic.fm: Jugendprojekt Wettbewerb – Das hinterhältige Kartenspiel

Zum 12. Mal findet am Samstag, 29. Oktober 2016 der Jugendprojekt Wettbewerb in St. Gallen statt. Zehn Jugendliche und junge Erwachsene präsentieren ihre Projekte. Einer von ihnen ist Fabian Engeler. Mit seinem hinterhältigen Kartenspiel Frantic, versucht er, die Jury zu überzeugen.

Presse

prisma empfiehlt: Frantic

Das Kartenspiel Frantic wurde der Legende nach von zwei St. Galler Schulkollegen erfunden. Ziel des Spiels ist es, die eigene Punktzahl so tief wie möglich zu halten, bzw. diejenige der Mitspieler hochhinaus fliegen zu lassen…

Presse

FM1Today: Der gemeinste Jass der Ostschweiz

Kreative St. Galler erfinden ein fieses Kartenspiel. Um es für alle spielbar zu machen, suchen sie Unterstützer. FM1 Moderatorin Sarah Lippuner hat das Spiel ausprobiert und ist begeistert.

Presse

SRF: Frantic – Dieses Kartenspiel ist nichts für Hitzköpfe

Alles beginnt 2011 aus einer Notsituation heraus: 3 Freunde machen sich zu einer Wanderung auf und merken unterwegs, dass sie ihre Spielkarten verloren haben. Anstatt den verlorenen Karten nachzutrauern, kreierten die spieleversessenen Jungs einfach kurzerhand ihre Eigenen. «Frantic» war geboren.

Presse

persönlich.com: Böse Unterhaltung zu Weihnachten

Das von vier St. Gallern entwickelte Kartenspiel ist heimtückischer als Uno.

Presse

spielen.de: Frantic – Das hinterhältige Kartenspiel für Freunde und Feinde

Vier junge Schweizer Studenten haben, zunächst aus der Not heraus, ein eigenes Kartenspiel entwickelt. Was als Spaß begann, soll nun professionell umgesetzt werden – mit Hilfe einer Kickstarter-Kampagne. Das Mindestfinanzierungsziel haben die Jungs bereits erreicht, aber vor Augen haben sie noch viel größere Projekte.

Presse

St.Galler Nachrichten: Das bösartige Spiel gegen alle

Fabian Engeler, Pascal Frick, Stefan Weisskopf und Pierre Lippuner aus St.Gallen bringen kurz vor Weihnachten mit «frantic» ein bösartiges Kartenspiel auf den Markt, mit dem man keine Freunde, sondern höchstens gute Feinde gewinnen soll.

Presse

20 Minuten: Für das erste Date taugt dieses Spiel nicht

Vier St. Galler erfanden ein fieses, unberechenbares Kartenspiel. Nun suchen die kreativen Studenten via Crowdfunding Geld, um die ersten Spiele professionell produzieren zu lassen.

Presse

brettspielblog.ch: Frantic – Ein hinterhältiges Kartenspiel

In der Not entstehen ja meist die besten Ideen, oder manchmal auch die hinterhältigsten, wie das Beispiel des Kartenspiels Frantic zeigt. Frantic ist noch in der Entstehungsphase. Exakt geplant und gestaltet, aber noch vor der Produktion. Die Entwickler suchen auf Kickstarter ein wenig Unterstützung und sind bereits auf gutem Weg.

Presse

Tagblatt: Ein Kartenspiel für gute Feinde

Vier St. Galler Freunde haben ein Kartenspiel entwickelt. Es heisst «Frantic» und ist ebenso fies wie unberechenbar. Noch gibt es erst Prototypen, für weitere 500 Exemplare ist das Team noch auf Geldsuche.

de_CHGerman