Frantic

Das hinterhältige Kartenspiel

21.90 CHF

inkl. 7.70 % MwSt.

Kombipakete im Shop

Spielerisch neue Feinde finden.

Werde deine Karten so schnell wie möglich los. Doch Achtung: Deine Mitspieler wollen dies mit allen Mitteln verhindern! Ein Spieler hat nur noch wenige Karten? Dann mach ihm mit zwei deiner eigenen Karten ein Geschenk. Jemand will dich dazu zwingen, weitere Spielkarten aufzunehmen? Nein, mein Freund, warum tust du das nicht selbst?! Jemand will die Runde gerade beenden? Nice Try! Nimm doch gleich nochmals drei Karten auf! Dieses Spiel zerstört Freundschaften. Und das ist gut so!

Mehr zum Spielprinzip

Spielprinzip

Zu Beginn jeder Runde erhalten alle Spieler gleich viele Karten und versuchen diese möglichst schnell loszuwerden. Der Reihe nach legt jeder Spieler eine Karte. Kann oder will er dies nicht, muss er eine Karte vom Stapel ziehen. Das Grundset des Spiels besteht aus den normalen Zahlenkarten in den Farben Rot, Gelb, Blau und Grün von 1 bis 9. Diese Karten kann man entweder Zahl auf Zahl oder Farbe auf Farbe spielen.

Spezialkarten

Die Spezialkarten sind farbabhängig oder -neutral und geben dem Spiel eine heimtückische Note. Sie reichen von einfachen Zahl- oder Farbwünschern, über Geschenke – wobei man jemandem zwei Karten aus seiner Hand schenken darf – bis zum Spielverderber, welcher den Sieg eines Gegenspielers verhindert.

Das Zielobjekt jeder Spezialkarte ist immer frei wählbar. Genau diese Tatsache macht das Spiel persönlicher, hinterhältiger und witziger.

Schwarze Karten

Sie sind es, die dem Spiel die unvergleichliche Würze verleihen. Schwarze Karten gibt es ebenfalls von eins bis neun, können allerdings nur Zahl auf Zahl gelegt und Schwarz kann nicht mit einer Spezialkarte gewünscht werden. Jedes Mal wenn eine Schwarze Karte gespielt wird, wird eine Ereigniskarte aufgedeckt und aktiviert.

Ereigniskarten

Diese haben Auswirkungen auf alle Spieler und können den Spielverlauf sowohl kaum beeinflussen als auch komplett über den Haufen werfen. Aktiviert werden sie, wenn eine Schwarze Karte gespielt wurde.

Sie reichen vom gefürchteten Freitag dem 13. – an dem überhaupt nichts Aussergewöhnliches passiert – über einen Tornado – bei welchem alle Handkarten zusammengemischt und neu ausgeteilt werden – bis hin zum Weltuntergang, welcher die Runde sofort beendet und jedem Spieler 50 Punkte beschert.

Ende und Ziel des Spiels

Sobald ein Spieler alle seine Handkarten abgelegt hat, ist die Runde beendet und alle Spieler zählen die Punkte ihrer Handkarten zusammen. Das Ergebnis addieren sie zu den Punkten der vorherigen Runden. Wer als Erster eine zu Beginn bestimmte Punktzahl erreicht oder überschreitet, verliert das Spiel. Und der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl gewinnt.

Reviews zu Frantic

Presse

Tagblatt: Ein Kartenspiel für gute Feinde

Vier St. Galler Freunde haben ein Kartenspiel entwickelt. Es heisst «Frantic» und ist ebenso fies wie unberechenbar. Noch gibt es erst Prototypen, für weitere 500 Exemplare ist das Team noch auf Geldsuche.

Presse

prisma empfiehlt: Frantic

Das Kartenspiel Frantic wurde der Legende nach von zwei St. Galler Schulkollegen erfunden. Ziel des Spiels ist es, die eigene Punktzahl so tief wie möglich zu halten, bzw. diejenige der Mitspieler hochhinaus fliegen zu lassen…

Presse

St.Galler Nachrichten: Das bösartige Spiel gegen alle

Fabian Engeler, Pascal Frick, Stefan Weisskopf und Pierre Lippuner aus St.Gallen bringen kurz vor Weihnachten mit «frantic» ein bösartiges Kartenspiel auf den Markt, mit dem man keine Freunde, sondern höchstens gute Feinde gewinnen soll.

Presse

brettspielblog.ch: Frantic – Spielkritik

Hinterhältig will es sein – Frantic, das Kartenspiel. Aus einer Kickstarter-Kampagne entstanden, ist es nun bereits in einer zweiten, grossen Auflage erschienen. Den Erfolg verdankt es wohl auch den einfachen Regeln, die unbestritten an UNO erinnern. Doch Frantic ärgert seine Mitspieler deutlich mehr.

Weitere Berichte über unsere Spiele

125 Spielkarten

81 Zahlenkarten

  • 18 blaue Karten (1 bis 9)
  • 18 rote Karten (1 bis 9)
  • 18 grüne Karten (1 bis 9)
  • 18 gelbe Karten (1 bis 9)
  • 9 schwarze Karten (1 bis 9)

44 Spezialkarten

  • 8 «Gift» Karten (2 pro Farbe)
  • 4 «Exchange» Karten (1 pro Farbe)
  • 4 «2nd Chance» Karten (1 pro Farbe)
  • 4 «Skip» Karten (1 pro Farbe)
  • 11 «Fantastic» Karten
  • 5 «Fantastic Four» Karten
  • 4 «Counterattack» Karten
  • 2 «Equality» Karten
  • 1 «Nice Try» Karte
  • 1 «Fuck You» Karte

20 Ereigniskarten

  • Charity
  • Communism
  • Doomsday
  • Earthquake
  • Expansion
  • Finish Line
  • Friday the 13th
  • Gambling Man
  • Market
  • Mating Season
  • Merry Christmas
  • Mexican Standoff
  • Recession
  • Robin Hood
  • Surprise Party
  • The All-Seeing Eye
  • Third Time Lucky
  • Time Bomb
  • Tornado
  • Vandalism

Autoren

Fabian Engeler
Entwicklung

Pascal Frick
Entwicklung

Pierre Lippuner
Entwicklung & Design

Stefan Weisskopf
Entwicklung