Frantic

Frantic. Das hinterhältige Kartenspiel.

Kartenset

Werde deine Karten so schnell wie möglich los. Doch Achtung: Deine Mitspieler wollen dies mit allen Mitteln verhindern! Ein Spieler hat nur noch wenige Karten? Dann mach ihm mit zwei deiner eigenen Karten ein Geschenk. Jemand will dich dazu zwingen, weitere Spielkarten aufzunehmen? Nein, mein Freund, warum tust du das nicht selbst?! Jemand will die Runde gerade beenden? Nice Try! Nimm doch gleich nochmals drei Karten auf! Dieses Spiel zerstört Freundschaften. Und das ist gut so!

Spielprinzip

Zu Beginn jeder Runde erhalten alle Spieler gleich viele Karten und versuchen diese möglichst schnell loszuwerden. Der Reihe nach legt jeder Spieler eine Karte. Kann oder will er dies nicht, muss er eine Karte vom Stapel ziehen. Das Grundset des Spiels besteht aus den normalen Zahlenkarten in den Farben Rot, Gelb, Blau und Grün von eins bis neun. Diese Karten kann man entweder Zahl auf Zahl oder Farbe auf Farbe legen.

blue_two
green_four
yellow_six
red_eight

Spezialkarten

Die Spezialkarten sind farbab- oder -unabhängig und geben dem Spiel eine heimtückische Note. Sie reichen von einfachen Zahl- oder Farbwünschern, über Geschenke – wobei man jemandem zwei Karten aus seiner Hand schenken darf – bis zum Spielverderber, welcher den Sieg eines Gegenspielers verhindert.

Das Ziel jeder Spezialkarte ist immer frei wählbar. Genau diese Tatsache macht das Spiel persönlicher, hinterhältiger und witziger.

exchange
fantastic
gift
fantastic_four
skip
counterattack
secondchance
nice_try

Schwarze Karten

Sie sind es, die dem Spiel die unvergleichliche Würze verleihen. Schwarze Karten gibt es ebenfalls von eins bis neun, können allerdings nur Zahl auf Zahl gelegt und Schwarz kann nicht mit einer Spezialkarte gewünscht werden. Jedes Mal wenn eine Schwarze Karte gespielt wird, wird eine Ereigniskarte aufgedeckt und aktiviert.

black_one
black_five
black_sicx
black_nine

Ereigniskarten

Diese haben Auswirkungen auf alle Spieler und können den Spielverlauf sowohl kaum beeinflussen als auch komplett über den Haufen werfen. Aktiviert werden sie, wenn eine Schwarze Karte gespielt wurde.

Sie reichen vom gefürchteten Freitag dem 13. – an dem überhaupt nichts Aussergewöhnliches passiert – über einen Tornado – bei welchem alle Handkarten zusammengemischt und neu ausgeteilt werden – bis hin zum Weltuntergang, welcher die Runde sofort beendet und jedem Spieler 50 Punkte beschert.

friday
tornado
mating
allseeing

Ende und Ziel des Spiels

Sobald ein Spieler alle seine Handkarten abgelegt hat, ist die Runde beendet und alle Spieler zählen die Punkte ihrer Handkarten zusammen. Das Ergebnis addieren sie zu den Punkten der vorherigen Runden. Wer als Erster eine zu Beginn bestimmte Punktzahl erreicht oder überschreitet, verliert das Spiel. Und der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl gewinnt.